Humanität bewegt ... - auch DICH?

Humanität bewegt ... - auch DICH?

In der letzten Muggelpost, hat meine  „Muggelkollegin“ Frida Pfefferminz, einen wunderschönen Text zum Thema Humanität geschrieben. 

Und ich muss sagen: Ich stimme der lieben Frida voll und ganz zu!

Humanität ist eine Geisteshaltung, in deren Mittelpunkt die Achtung der Würde des Menschen steht - nachzulesen im Duden-Wörterbuch. 

Sehr schön und so menschlich! 

Genau das macht uns Menschen doch aus…oder?!? 

Leider habe ich das Gefühl, dass aber genau diese Haltung ziemlich in Vergessenheit geraten ist!  

Was ist da passiert? 

Alleine die Veränderung im Gebrauch der Sprache, in den letzten Jahren, lässt einen oft aufhorchen - allerdings leider meist negativ. 

Respektlose Äusserungen hört man überall.

Sei es auf der Straße, im Supermarkt oder in diversen Lokalen - der Ton hat sich ziemlich verschärft.

Dabei weht einem rüpelhafte Sprache ganz schön wild um die Ohren.

 Alles nur eine Modeerscheinung?

Dazu dürfte es gerade in Mode sein mit Pauschalverurteilungen um sich zu werfen und große Töne zu spucken. Meist wird dabei vergessen den Hintergrund eines Menschen zu betrachten. 

Oder gar zu versuchen sich in die Lage eines Vorverurteilten hineinzuversetzen, denn dann bestünde die Möglichkeit seine eigene Sichtweise etwas zurechtzurücken. 

Nein, da ist es doch wesentlich einfacher jemanden zu beurteilen und verurteilen was das Zeug hält. 

Dabei wird oft einfach dumm nachgeplappert ohne nachzudenken. 

Gehörtes zu hinterfragen wird einfach vergessen. 

Dies forcieren sicherlich diverse „Social Media Seiten“, in denen man mit dem Deckmäntelchen der Anonymität, ordentlich austeilen kann und die „Sprachenkeule“ mit vollem Einsatz schwingen darf. 

Ja, schade und dies im Jahr 2018 - in einem Jahrhundert in dem man alles hinterfragen kann und darf, denn es gibt genug Informationsquellen. Man vermutet die Menschheit müsste theoretisch doch schon in einem fortgeschrittenem Entwicklungsstadium angekommen sein. 

Aufklärung durch Erfahrungsberichte, sowie Lehren aus vergangener Zeit, geben genug Beispiele wie Zusammenleben funktionieren kann und welche Handlungen eher ungünstige Auswirkungen auf unsere Spezies haben. 

Doch anscheinend ist der Mensch nicht unbedingt ein sehr lernfähiges Individuum!

Wäre es nicht den Versuch wert, bei sich selbst anzufangen und Achtsamkeit in allen Handlungen einfließen zu lassen, einschließlich der Sprache?

So, nun bin ich wieder bei Frida angelangt!

Ihr Gedankenanstoss, mit dem Schmetterlingseffekt:

 Kleine Veränderung - große Wirkung, hat mich berührt. 

Ich glaube diese achtsamen Handlungen wären ein Schritt in diese Richtung! 

Herz und Hirn einschalten bevor man urteilt und handelt!

Freundliche Begegnungen, die dann eventuell diesen Schmetterlingseffekt auslösen können und  weite Wellen schlagen!

Oder, ganz einfach diese alte Weisheit verinnerlichen:

„Behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest!“

Mit diesem Grundsatz müsste Veränderung doch möglich sein - wir haben nichts zu verlieren…

 

Alles Liebe,

Marlies

 

Der Wassermann NeuMond - Frei oder nicht Frei - Das ist hier die Frage

Der Wassermann NeuMond - Frei oder nicht Frei - Das ist hier die Frage

Mondfinsternis alles nur Humbug? Oder was bedeutet das eigentlich? Und ganz speziell für DICH:

Mondfinsternis alles nur Humbug? Oder was bedeutet das eigentlich? Und ganz speziell für DICH: