Ohne Ende kein Neubeginn

Ohne Ende kein Neubeginn

Wie oft nehmen wir uns Dinge vor und handeln dann doch ganz anders? Nein, vertraut? Wie oft denken wir: Ja jetzt ist es soweit und ich auch und dann verpufft alles in Schall und Rauch... 

So scheint mir, hat dieser Winter dem gaaaanz langsam durchbrechenden Frühling immer wieder ein Schnippchen geschlagen. Er setzt immer noch ne Schaufel Schnee drauf, obwohl hier und da schon das eine und andere Blümelein zum Durchbruch des Frühlings läutete. 

Und doch ist die Frühlingsenergie da - unterschwellig in uns und eindeutig bei meinen kosmischen Freunden - die innere Uhr hat sich längst schon umgestellt. Und die eine und andere Menschenseele kann es kaum erwarten den Frühling zu umarmen.

Oder dich trifft der Frühlingskuss ganz unverhofft? Spontan, mit dem Kopf durch die Wand - a la Widdersche Manier. So erging es mir: mit astrologischem Paukenschlag hat es Ding (Dong) gemacht - und ich hab nur ein wenig gelacht. Da kommt einfach so mir nichts dir nichts - just out of the blue - und auch ohne feinfühlige Vorankündigung: "boom, das war es."!!! Hätte ich das nicht in den Sternen sehen müssen? Fragst du? Nein. Ja? Vielleicht... eine Ahnung? maybe... Astrologie schenkt mir natürlich viele Einsichten und auch diese lässt sich erkennen, natürlich. Doch ob Frau es immer so wahrhaben will, steht auf einem anderen Frühlingsblatt.

Und genau DAS schildert Frida in ihrem treffsicheren Artikel so fassbar klar, dass mir nur noch ihr Anfangssatz zu sagen bleibt:

Jawohl:

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

Der uns beschützt, und der uns hilft zu leben.“

 

Diese Zeilen gehören zu einem meiner Lieblingsgedichte. Natürlich von Hermann Hesse. Das Gedicht heißt „Stufen“ und eigentlich handelt das Gedicht vom Abschied nehmen  ja sogar vom Sterben.

 

Und jetzt fragst Du Dich vielleicht, was das denn wohl mit dem  Thema „Neu-Beginn“ zu tun hat.

 

Meistens ist es doch so, dass für einen neuen Start etwas anderes beendet wird. Selbst die Blumen oder die Blätter an den Bäumen verabschieden sich im Herbst um im Frühling mit aller Kraft und frischen Farben wieder zu kommen. Und um bei diesem Beispiel zu bleiben, dieses Erblühen, Erwachen der Natur lässt uns Menschen auch aufleben.  Vielleicht kommt ein bisschen Frühjahrsmüdigkeit, aber insgesamt ist es doch so, dass die Wintergefühle abgeschüttelt werden und sich Frühlingsgefühle (aller Art) breit machen.

 

Wie fühlt es sich aber für dich an, wenn ein Neubeginn ansteht, der möglicherweise nicht mit positiven Gefühlen belegt ist?  Oder ein Neubeginn findet unfreiwillig statt. 

Es gibt viele Situationen im Leben die überraschend kommen und einen Neubeginn erforderlich machen. Das beste Beispiel ist das heutige Berufsleben. Noch vor ein oder zwei Generationen war es üblich einen Beruf zu erlernen und diesen Beruf bis zur Rente auszuüben - oft sogar im gleichen Betrieb. Heute sieht die Berufswelt komplett anders aus. Neu-Beginn im Sinne von beruflicher Neuorientierung ist die Regel und nicht die Ausnahme.

 

Meiner Erfahrung nach, ist es bei uns Menschen wie in der Natur – es werden jede Mengen Energien frei. Wenn ich so zurückdenke an meine letzten Lebensjahre, stelle ich fest, dass es bei mir so war. Selbst bei einem  Neubeginn, zu dem mich das Universum sozusagen gezwungen hat, wurde jede Menge Energie frei.

 

Klar ist, dass Veränderung oder Neubeginn mit Sorge oder sogar mit Angst belegt ist – schließlich weiß man ja nicht, was an Neuem  kommt. Nur hätte Kolumbus nicht die Fahrt ins Ungewisse gewagt, wer weiß wie die Welt heute aussehen würde. Im Laufe der Geschichte gab es immer wieder Menschen die auf gebrochen sind, alte verkrustete Strukturen verlassen haben und komplett neu angefangen haben.  Und im Grunde genommen ist nur so Entwicklung möglich. 

 

Deshalb möchte ich dich hier und heute ermutigen einen Neu-Beginn zu wagen, am besten jeden Tag aufs Neue.  Das muss nichts Großes sein, Amerika ist ja schon entdeckt. 

 

 Das Verlassen von eingetretenen Pfaden fällt leichter, wenn man mit kleinen Schritten beginnt, im Sinne von „Mikro-Schritten“. Es braucht Zeit, sich an Neues zu gewöhnen. Deshalb rüste dich mit einer ordentlichen Portion Geduld aus. Wenn der Neu-Beginn sich dann anders als vorgestellt entpuppt,  versuche einfach, das leicht zu nehmen, so zu akzeptieren wie es ist. Falls du feststellt, dass du in die falsche Richtung gegangen bist, dann gilt nur eins: auf zu neuen Ufern und wieder neu beginnen, denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne............

 

Ich wünsche dir eine ordentliche Portion Mut, abseits des Weges zu gehen, mal gegen den Strom zu schwimmen, Dinge zu wagen, die du dir vor einiger Zeit nicht mal vorstellen konntest. Vor allem aber, wünsche ich, dass du dich lobst und belohnst, wenn du es geschafft hast, einen Schritt ins Neuland zu wagen. Lass dich bloß nicht von Misserfolgen ausbremsen, sondern leg dir eine „jetzt erst recht“  Einstellung zu.

 

In diesem Sinne

Deine Frida

 

Von der Besinnung deiner Beziehung - VENUS (in) LOVE

Von der Besinnung deiner Beziehung - VENUS (in) LOVE

Vollgas im Rückwärtsgang - Hilfe, Merkur läuft rückwärts!?

Vollgas im Rückwärtsgang - Hilfe, Merkur läuft rückwärts!?