Lebe deinen Traum - Wirklich?

Lebe deinen Traum - Wirklich?

Lebe deinen Traum….

so beginnen die Zeilen von Mah - Lies. FAST.

Kurzer Ausflug:

Denn dieser Artikel dreht sich um die SichtWeise von  der Gegenüberstellung von zwei Extremen. Das was ein Vollmond eben mit sich bringt. Zwei gegensätzliche "Pole".

Dieser Vollmond erstrahlt dir mitten in der Nacht zum 02.März, kurz vor ZWEI Uhr mitten ins Gesicht. Er "konfrontiert" jeden von uns mit deiner verträumten, poetischen Seite (Fische) und gegenüber positioniert sich deine rationale, detailverliebte und kritische JungfrauenStimme. Kennst du? Kennst DU!

Zurück zu Mah-Lies: und dem FAST. Ihr tatsächliches Intro war: .... "hoffe, dieser etwas kritische Text passt..."

...und WIE: Jubelt meine "innere Jungfrau" - gleich im Doppelpack. Denn mein "EgoZeichen" - alias Stern (SonnenZeichen) ist Jungfrau! Und evolutionäre Kritik findet sie einfach vorzüglich. Und so stimmig zum kommenden Vollmond. 

"Perfekt" (nicht nur für die "Jungfrau") ist es doch: wenn wir im natürlichen Rhythmus durch das Leben tanzen. Ganz im Flow... Und genau das will dir dieser Vollmond kundtun. 

Denn:

Perfektion ist ein verkopftes Hirngespinst - wohingegen der "Flow" aus deinem Herzen entspringt! 

Also wie ist das denn nun mit: LEBE deinen TRAUM....? Wirklich? Hier nun Mah - Lies intuitive EinBlicke:

Wie oft liest man diesen Spruch oder ähnliche?

Coaches, Gurus und Berater aller Art motivieren mit positiven Sprüchen und bieten natürlich „großzügig“ ihre Hilfestellung für die Begleitung auf diesem Weg an.

Das hat schon Berechtigung und mag vielen helfen, ihren persönlichen Traum zu erreichen.

Allerdings sind mir doch manche Versprechen, dieser „Wegbegleiter“ etwas zu gewagt.

Und im Endeffekt schwingt da für mich immer die Botschaft mit: „Also wenn du das nicht schaffst bist du selber schuld, du musst doch nur wollen!“

Naja, so einfach ist das auch nicht immer, und je nach Traum ist dieser doch auch von verschiedenen Faktoren abhängig. Manche Vorstellung lässt sich früher, einige vielleicht doch erst später und so manche eventuell gar nicht verwirklichen.

Dies hat dann den Beigeschmack des persönlichen Scheiterns und ist wahrscheinlich für weitere  Projekte nicht unbedingt eine gute Triebfeder.

Außerdem ist es auch immer eine Frage des Traumes.

Wie hoch sind diese Vorstellungen gesteckt?

Und es sind „Vorstellungen“, die dann nicht immer halten was sie uns im Traum zugeflüstert und versprochen haben.

Oft ist der Weg das Ziel und man bemerkt dann auf dieser Wegstrecke, der Traum ist nicht wirklich der richtige „Nonplusultratraum“ für mich, und ich entwickle mich in eine andere Richtung. 

Warum nicht?

Ein Ziel vor Augen, oder einen Traum anzuvisieren ist sicherlich positiv und motivierend.

Allerdings darf man auch die Richtung ändern und selbst erspüren wie es für einen persönlich am besten passt.

Step by step, nach eigenem Tempo, ohne Druck von einem erarbeiteten Konzept, dem ich zu 100% hörig sein muss, hört sich doch wesentlich entspannter an.

Manchmal sind es Umwege die helfen einen Traum zu verwirklichen und nicht das Schema XY das nach und nach abgehakt werden muss.

Schön, wenn man Träume, Vorstellungen und Visionen hat! 

Herrlich, wenn man diese verfolgt, nach eigenem Gespür und mit der eigenen Flexibilität.

Vorgekaute „Erfolgsstrategien“ können hilfreich sein und den Input in die richtige Richtung geben - können aber auch das Gegenteil bewirken.  

Und wenn ein Traum zerplatzt wie eine Seifenblase - dann war es vielleicht nicht der Richtige!

 

Also…bleib DIR treu und lebe deinen Traum!

 

Alles Liebe

Mah-Lies

 

Vom Perfekt Sein im Imperfekten Leben und was das mit deinem "Traumleben" zu tun hat:

Vom Perfekt Sein im Imperfekten Leben und was das mit deinem "Traumleben" zu tun hat:

Die Highlights des FischeMonats: dein Monatsüberblick: 20.02. bis 20.03.2018

Die Highlights des FischeMonats: dein Monatsüberblick: 20.02. bis 20.03.2018