#1 GalthausTour - Schwaebische Alb WanderRoute

#1 GalthausTour - Schwaebische Alb WanderRoute

Kleine Route - wird mit ca 3 Stunden Gehzeit veranschlagt umfasst circa 12 km und ist eine angenehme Wanderstrecke und mit der blauen Nummer 14 ganz schwäbisch und ordentlich ausgeschildert. Die genauere Route kann der Wanderkarte entnommen werden, die die Gemeinde gratis für alle Wanderwilligen bereithält.

Einblick für Neugierige

AusgangsPunkt: Hettingen im Laucherttal - hinauf zur Sebastianskapelle aus dem 17. Jahrhundert  (Friedhof) - Hinab ins Hettinger Tal - über eine alte Brücke der geteerten Straße hinauf durch den Wald auch Katzensteig genannt - hinaus aus dem Wald mit Blick über unendlich weite Felder - dann rechts abbiegen, wenn du das Schildlein siehst - ist die dritte Rechts, tatsächlich - über eine Kreuzung in Richtung GALTHAUS: eine schöner, alte wiederbelebte Scheune mit einladendem Grillplatz und vielen Streuobstwiesen mit megaleckeren, knackig, saftigen Äpfeln - weiter  durch den Wald und and Feldkreuzen und weitern blauen Wegweisern vorbei wieder zurück nach Hettingen. - meine Route führte mich wieder über den momentan (2017) stillgelegten Skilift insTal - wieder hinauf auf den Friedhof und meinem lieben Papa noch Hallo gesagt - den Hügel wieder hinunter und über die Lauchert hinweg wieder "Heim". Wenngleich ich das letzte WanderStück freestyle und nach meiner inneren Ausrichtung gegangen bin - mein Uranus in mir rebellierte und wollte es einfach anders als vorgegeben haben - ist der Weg wirklich toll ausgeschildert und mit offenen Augen und empfänglichem Wanderherz gut zu finden.

Ge(h)DANKEN:

Die Route ist gut ausgeschildert, sogar mit Herz am Weg.  Allerdings lässt sie auch Spielraum zum Zweifeln. Eine meiner Spezialitäten. Doch geht es mir nicht (mehr) um Schnelligkeit, oder die Ankunft. Also übte ich mich im Vertrauen.  Vertrauen in meine (innere)Orientierung. Mein Gespür für den Weg, für die Bilder, die er mir schenkte, für das Wahrnehmen meiner hier und da brennenden Füße in den (noch) neuen Wanderstiefeln. Für das MoorMeer am Wegesrand. Für die SonnenblumenOzeane und WolkenSchnecken. Für die spritzigsten Äpfel am Wegesrand. Das Blöken der unsichtbaren Schafe mitten in der gut florierenden schwäbische "Gschafftigkeit" - mitten im Zauberreich der Natur. Welch schönes HeimKehren. Ganz ohne Blessuren.

WanderEssenz: HeimKehren kann ganz schön und wohltuend sein.

Etwas für´s Auge

Und sonstige Umstände:

Tatsächlich gelaufen ca. 11 KM - Wetter sonnig bis 13 grad - ohne Gepäck - lange Glückgöttinhose für Untendrunter - die Trekkinghose meines Göttergatten - und seine farblich passende Jacke - gut dass mein Mann so gut ausgestattet ist - mit zwei "Leiberln" am Leib und dem Tiger auf der Brust ging es mir durch und durch gut!

Warmlaufen: wenn die pragmatische Jungfrau in dir wieder geweckt wird

Warmlaufen: wenn die pragmatische Jungfrau in dir wieder geweckt wird

Wenn dein L(i)eben eine REISE wäre, wie würde sie schmecken?

Wenn dein L(i)eben eine REISE wäre, wie würde sie schmecken?